Zum Inhalt springen
Startseite » Rezeptefundus » Apfel-Zimt-Dessert mit Plätzchenresten

Apfel-Zimt-Dessert mit Plätzchenresten

    Weihnachtsplätzchen nach Weihnachten sind meistens nicht mehr sehr beliebt, zum Entsorgen sind sie natürlich viel zu schade. Die Lösung lautet: Wir verarbeiten sie in einem schnellen Apfel-Zimt-Dessert. Wer keine Plätzchenreste zu Hause hat, kann genauso Butterkekse, Spekulatius oder Löffelbiskuit nehmen und für den Boden des Desserts zerbröseln.

    Apfel Zimt Dessert

    Apfel-Zimt-Dessert

    Unkompliziertes Dessert für den Winter
    5 von 3 Bewertungen
    Zubereitungszeit 15 Minuten
    Abkühlzeit 1 Stunde
    Gesamtzeit 1 Stunde 15 Minuten
    Gericht Nachspeise
    Portionen 4 Portionen

    Kochutensilien

    • 4 Dessertgläser

    Zutaten
      

    • 6 EL zerbröselte Plätzchen oder Butterkekse, Spekulatius etc.
    • 3 Äpfel säuerlich
    • 1 Stange Zimt*
    • 250 g Quark 40%
    • 250 g Joghurt 3,5%
    • 5 EL Zucker
    • 1 TL Zimt*
    • Zimt-Zucker zum Bestreuen

    Anleitungen
     

    • Äpfel klein schneiden und mit einem kleinen Schuss Wasser, 1 EL Zucker und der Stange Zimt aufkochen lassen und 5 Minuten köcheln lassen. Abkühlen lassen.
    • Quark und Joghurt mit 1 TL Zimt und 1 EL Zucker glattrühren.
    • In jedes Dessertglas 1,5 EL zerbröselten Keksen geben und abwechselnd die Quarkcreme und das Apfelkompott einschichten.
    Keyword einfach, Winter
    Du hast das Rezept ausprobiert?Erzähle uns wie es war!

    Welche Zutaten braucht Ihr für die Nachspeise aus übrig gebliebenen Plätzchen?

    • Plätzchenreste, zerbröselt, falls Ihr keine habt, gehen auch Butterkekse, Spekulatius oder andere Kekse
    • Äpfel, eine säuerliche Sorte passt am besten
    • Zimt, einmal als Stange, einmal als Pulver
    • Quark 40%
    • Joghurt 3,5%
    • Zucker

    *Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn Ihr draufklickt und einkauft, bekommen wir ein paar Cent. Euch kostet das nichts. Wir können Euch so alle Inhalte kostenlos zur Verfügung stellen.

    Anzeige

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Meine Bewertung