Zum Inhalt springen
Startseite » Rezeptefundus » Grundrezept Grüner Smoothie

Grundrezept Grüner Smoothie

    Grüne Smoothies sind seit einiger Zeit schwer angesagt. Die leckeren Drinks aus einer Mischung von grünem Blattgemüse und Obst bieten eine Fülle von gesundheitlichen Vorteilen und sind eine praktische Möglichkeit, die empfohlene tägliche Menge an Obst und Gemüse zu erreichen.

    Die Auswahl an potenziellen Zutaten ist nahezu unbegrenzt, was den grünen Smoothies so vielfältig und alltagstauglich macht. Von Spinat und Grünkohl über Beeren und Bananen bis hin zu Superfood-Boostern wie Chia-Samen und Proteinpulver – die Möglichkeiten sind quasi unendlich.

    Anzeige

    Grüner Smoothie

    Grundrezept für vielfältige Vitaminbomben
    5 von 1 Bewertung
    Zubereitungszeit 5 Minuten
    Gesamtzeit 5 Minuten
    Gericht Getränke, Snack
    Portionen 1 Portion

    Kochutensilien

    • Mixer je leistungsfähiger, umso besser

    Zutaten
      

    • 1 Hand voll grünes Blattgemüse z. B. Spinat
    • 1 Tasse Mandelmilch oder andere Pflanzenmilch, Wasser geht auch
    • 1/2 Apfel
    • 1/2 Banane

    Anleitungen
     

    • Das Blattgemüse waschen, den Anpfel in Stücke schneiden und zusammen mit allen anderen Zutaten in den Mixer geben.
    • Mixe bis es eine sämige Flüssigkeit ist.
    • Probieren und nach Bedarf noch mehr Flüssigkeit zugeben.
    • In Gläser füllen und servieren.
    Keyword einfach, gesund
    Du hast das Rezept ausprobiert?Erzähle uns wie es war!

    Sind grüne Smoothie wirklich so gesund?

    Grüne Smoothies können sehr gesund sein, solange sie ausgewogen zubereitet werden. Dann sind sie eine gute Möglichkeit sein, mehr Obst und Gemüse in die Ernährung zu integrieren, insbesondere grünes Blattgemüse, das oft vernachlässigt wird.

    Aber Smoothie ist hier nicht gleich Smoothie. Einige können reich an Zucker sein, insbesondere wenn sie hauptsächlich aus Früchten bestehen oder zusätzliche Süßstoffe enthalten. Ein ausgewogener grüner Smoothie sollte eine gute Mischung aus grünem Blattgemüse, einer moderaten Menge an Früchten und einer Proteinquelle enthalten.

    Darüber hinaus ersetzt ein grüner Smoothie nicht eine ausgewogene, vollwertige Ernährung. Es ist immer noch wichtig, eine Vielzahl von Lebensmitteln zu konsumieren, um sicherzustellen, dass der Körper alle notwendigen Nährstoffe erhältt. Ein grüner Smoothie sollte also eine Ergänzung zu einer gesunden Ernährung sein, nicht als Ersatz für eine solche.

    Welches Blattgemüse eignet sich für einen grünen Smoothie?

    Es gibt viele grüne Gemüsesorten, die sich für grüne Smoothies eignen. Hier sind einige Möglichkeiten:

    • Spinat (oder Babyspinat)
    • Grünkohl
    • Kopfsalat
    • überhaupt alle Blattsalate (wobei einige etwas bitter sind)
    • Petersilie
    • Sellerieblätter
    • Mangold
    • Radieschengrün
    • Portulak
    • Brennessel (brennt nach dem mixen absolut kein bisschen mehr, und ist megagesund)

    Probiert einfach etwas herum und nehmt was euch schmeckt und was der Kühlschrank (oder der Garten) hergibt.

    Keine Produkte gefunden.

    Welche Zutaten passen noch in den Smoothie?

    Damit der Smoothie nicht zu grün schmeckt, wird er mit weiteren Zutaten ergänzt. Auch hier seid Ihr maximal flexibel, hier etwas Inspriation:

    Früchte:

    • Beeren (Erdbeeren, Blaubeeren, Himbeeren, Brombeeren)
    • Zitrusfrüchte (Orangen, Grapefruits, Zitronen, Limetten)
    • Pfirsiche
    • Birnen
    • Kiwi
    • Avocado (macht deinen Smoothie besonders cremig)

    Gemüse:

    • Gurken
    • Karotten (roh nur mit einem sehr leistungsstarken Mixer*, ansonsten besser gekocht)
    • Rote Beete (ebenfalls eventuell gekocht)
    • Zucchini (roh oder gekocht)

    Proteine:

    • Griechischer Joghurt
    • Protein-Pulver, optional vegan
    • Tofu
    • Mandelbutter oder andere Nussbutter

    Gesunde Fette:

    • Chiasamen
    • Leinsamen
    • Hanfsamen
    • Avocado
    • Nüsse

    Gewürze und Aromen:

    • Zimt
    • Ingwer
    • Kurkuma
    • Vanilleextrakt
    • Minzblätter

    Süßungsmittel:

    • Honig
    • Agavensirup
    • Datteln
    • Stevia

    Flüssigkeiten:

    • Wasser
    • Kokoswasser
    • Mandelmilch, Hafermilch oder andere Pflanzenmilch
    • Fruchtsaft (in Maßen, denn Saft enthält viel Zucker)

    *Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn Ihr draufklickt und einkauft, bekommen wir ein paar Cent. Euch kostet das nichts. Wir können Euch so alle Inhalte kostenlos zur Verfügung stellen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Meine Bewertung