Zum Inhalt springen
Startseite » Rezeptefundus » Grundrezept Mürbeteig ohne Ei

Grundrezept Mürbeteig ohne Ei

    Steht Ihr vor einem leeren Kühlschrank und stellt fest, dass Ihr keine Eier mehr habt? Oder vielleicht seid Ihr auf der Suche nach Rezepten, die aus gesundheitlichen oder ethischen Gründen auf Eier verzichten? Keine Sorge, auch ohne Eier könnt Ihr köstliches Gebäck aus Mürbeteig ohne Ei zaubern. Dieser Teig gelingt mit einfachen Zutaten wie Mehl, Butter und etwas Salz.

    Bitte beachtet jedoch, dass das Gebäck etwas bröseliger wird und weniger stabil ist. Aber lasst Euch davon nicht abschrecken. Mit den richtigen Tipps und Tricks lässt sich ein köstlicher, zarter Mürbeteig zaubern, der das perfekte Fundament für süße und herzhafte Gerichte bildet.

    Anzeige

    Grundrezept Mürbeteig ohne Ei

    Einfaches Rezept als Grundlage für süßes und herzhaftes Gebäck
    Noch keine Bewertungen
    Zubereitungszeit 10 Minuten
    Kühlzeit 30 Minuten
    Gesamtzeit 40 Minuten
    Gericht Grundrezept
    Portionen 1 Springform

    Zutaten
      

    • 300 g Mehl
    • 200 g Butter kalt und in kleinen Würfeln
    • 1/2 TL Salz

    Anleitungen
     

    • Alle Zutaten schnell zu einem Teig verarbeiten. Am besten zuerst mit dem Handrührgerät mit Knethaken, dann mit der Hand.
    • Falls der Teig zu krümelig ist und sich nicht verbindet, einen kleinen (!) Schuß Wasser zugeben.
    • Den Teig zu einer Kugel formen und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.
    • Wie gewünscht weiterverarbeiten.
    Keyword aus dem Ofen, Basics
    Du hast das Rezept ausprobiert?Erzähle uns wie es war!

    Welche Zutaten braucht Ihr?

    Für die Zubereitung eines einfachen Mürbeteigs ohne Ei braucht Ihr folgende Zutaten:

    • Mehl
    • Butter
    • Salz

    Diese drei Zutaten sind tatsächlich alles, was Ihr braucht, um den Teig herzustellen. Eigentlich unglaublich, was die richtige Zubereitung aus einfachsten Lebensmitteln machen kann, oder?

    Wie bereitet Ihr Mürbeteig ohne Ei zu?

    Folgt einfach diesen Schritten:

    • Mehl und Salz mischen
      Gebt das Mehl mit einer Prise Salz in eine Schüssel und vermengt die Zutaten gut miteinander.
    • Butter hinzufügen
      Fügt nun die Butter in kleinen Stücken hinzu und verknetet alles zu einer krümeligen Masse.
    • Falls der Teig zu trocken ist und sich keine Kugel formen lässt, gebt
    • Teig ruhen lassen: Wickelt den Teig in Frischhaltefolie ein und lasst ihn mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen, bevor Ihr den Teig weiterverarbeiten könnt.

    Tipps und Tricks für einen richtig guten Teig

    Ein Mürbeteig ohne Ei kann etwas bröseliger sein als der traditionelle Mürbeteig. Hier sind einige Tipps, um trotzdem einen superleckeren Teig zu bekommen:

    • Achtet darauf, dass die Butter kalt ist. So lässt sie sich besser mit dem Mehl verbinden und der Teig wird nicht zu klebrig.
    • Knetet den Teig nicht zu lange, sonst kann er hart und zäh werden.
    • Lasst den Teig vor dem Ausrollen ausreichend (mindestens 30 Minuten) im Kühlschrank ruhen. So lässt er sich besser verarbeiten.

    Weitere Rezepte und Infos zu Mürbeteig

    *Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn Ihr draufklickt und einkauft, bekommen wir ein paar Cent. Euch kostet das nichts. Wir können Euch so alle Inhalte kostenlos zur Verfügung stellen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Meine Bewertung