Zum Inhalt springen
Startseite » Rezeptefundus » Herzhafter Krautkuchen

Herzhafter Krautkuchen

    Egal ob im Winter oder mit den letzten Krautköpfen im Frühjahr, dieser herzhafte Krautkuchen schmeckt einfach lecker. Er ist kalt und warm ein Genuss und lässt sich prima vorbereiten, beispielsweise als Beitrag zum Buffet.

    Herzhafter Krautkuchen

    Feine Quiche mit Speck
    Noch keine Bewertungen
    Zubereitungszeit 30 Minuten
    Kühl- und Backzeit 1 Stunde 40 Minuten
    Gesamtzeit 2 Stunden 10 Minuten
    Gericht Hauptgericht, Imbiss
    Portionen 1 Springform

    Kochutensilien

    Zutaten
      

    Für den Mürbeteig

    • 250 g Mehl* Dinkel 630 oder 125 g Buchweizenmehl und 125 g Reismehl
    • 125 g Butter kalt
    • 1 Ei
    • 2 EL kaltes Wasser
    • 1/2 TL Salz

    Für die Füllung

    • 1/2 Weißkohl
    • 1 Zwiebel
    • 2 EL Öl
    • 150 g geräucherter Speck
    • 1 TL Kümmel ganz
    • 150 g Sahne
    • 150 g Sauerrahm
    • 3 Eier
    • Salz und Pfeffer

    Anleitungen
     

    • Alle Zutaten rasch zu einem geschmeidigen Mürbeteig verkneten, entweder direkt mit der Hand und zunächst mit den Knethaken des Handrührgeräts und dann mit den Händen.
    • Den Teig zu einer Kugel formen und mindestens 30 Minuten kühl stellen.
    • Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
    • Tarteform fetten.
    • Teig etwa 1/2 cm dick ausrollen und die Form damit auslegen, einen Rand formen. Mit einer Gabel den Boden löchern.
    • Boden 15 Minuten vorbacken.
    • In der Zwischenzeit die Zwiebel fein hacken und in Öl anbraten.
    • Speck würfeln und ebenfalls mit anbraten.
    • Weißkohl in etwa 2 x 2 cm große Stücke schneiden und zusammen mit dem Kümmel mit in die Pfanne geben. Unter Rühren etwa 10 Minuten braten.
    • Weißkohl auf dem vorgebackenen Boden verteilen.
    • In einem hohen Gefäß Sahne, saure Sahne und Eier verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    • Eiermischung gleichmäßig darauf verteilen.
    • Weitere 40 Minuten goldbraun backen.
    • Mindestens 10 Minuten ruhen lassen, schmeckt auch lauwarm sehr lecker.
    Keyword gesund, Winterküche
    Du hast das Rezept ausprobiert?Erzähle uns wie es war!

    Welche Zutaten brauchen wir für den herzhaften Kuchen?

    Für den Mürbeteig:

    Anzeige
    • Mehl, wir verwenden helles Dinkelmehl, wer einen glutenfreien Kuchen backen möchte, nimmt am besten Buchweizen- oder Reismehl
    • Butter, kalt und in Stücke geschnitten
    • Ei
    • Wasser, kalt
    • Salz

    Für die Füllung:

    • Weißkohl
    • Zwiebel
    • Öl, ein neutrales Öl, Olivenöl geht aber auch
    • geräucherter Speck, in Würfel geschnitten
    • Kümmel, ganz
    • Sahne und Sauerrahm
    • Eier
    • Salz und Pfeffer

    *Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn Ihr draufklickt und einkauft, bekommen wir ein paar Cent. Euch kostet das nichts. Wir können Euch so alle Inhalte kostenlos zur Verfügung stellen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Meine Bewertung