Zum Inhalt springen
Startseite » Rezeptefundus » Sauerteig ansetzen

Sauerteig ansetzen

    Sauerteig ist ein natürlicher Teigzusatz ist, der aus einer Kultur von wilden Hefen und Milchsäurebakterien hergestellt wird. Er wird verwendet, um Brot und andere Backwaren zu fermentieren und ihnen einen charakteristischen Geschmack und eine längere Haltbarkeit zu verleihen. Sauerteig wird normalerweise durch regelmäßiges Füttern von Roggenmehl und Wasser aufrechterhalten.

    Sauerteig ansetzen

    Grundlage für leckere Brote
    5 von 1 Bewertung
    5 Tage
    Gericht Grundrezept
    Portionen 10 Portionen

    Zutaten
      

    • 100 g Roggenmehl
    • 100 ml Wasser lauwarm

    Anleitungen
     

    • Tag 1: 25 g Mehl mit 25 g Wasser in einem großen Glas verrühren. Mit einem Tuch abdecken und 12 Stunden an einem warmen Ort stehen lassen, dann noch einmal durchrühren. Weitere 12 Stunden stehen lassen.
    • Tag 2: 25 g Mehl und 25 g Wasser dazugeben und alles wieder gründlich verrühren. 24 Stunden gehen lassen.
    • Tag 3 und 4: Jeweils wieder 25 g Mehl und 25 g Wasser hinzufügen und 24 Stunden stehen lassen.
    • Tag 5: Der Sauerteig ist jetzt fertig, Er sollte jetzt gären und Blasen werfen. Er riecht angenehm säuerlich. Das erste Brot kann gebacken werden.
    Keyword gesund
    Du hast das Rezept ausprobiert?Erzähle uns wie es war!

    Das Backen von Brot mit Sauerteig erfordert einen längeren Zeitraum der Vorbereitung und Ruhezeiten, da der Teig mehrere Stunden oder sogar Tage benötigt, um sich richtig zu entwickeln und aufzugehen.

    Anzeige

    Einige der Vorteile des Verwendens von Sauerteig beim Brotbacken sind die verbesserte Verdaulichkeit, das Aroma, die Textur und die Haltbarkeit des Brots.

    Mischbrot mit Sauerteig, ohne weiteren Zusatz von Hefe

    Was sollte ich beim Ansetzen des Sauerteigs beachten?

    • Der Sauerteig geht an einem warmen Ort, auch das zugegebene Wasser sollte immer lauwarm, und nicht kalt, sein.
    • Arbeitet immer mit peinlich sauberen Löffeln und Schüsseln, damit der Teig nicht mit den falschen Keimen in Berührung kommt und umkippt.
    • Der fertige Sauerteig riecht angenehm säuerlich. Riecht er unangenehm sind leider falsche Bakterien in den Ansatz gekommen und der Teig muss entsorgt werden.

    Appetit auf leckere Rezepte mit Sauerteig?

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Meine Bewertung