Zum Inhalt springen
Startseite » Rezeptefundus » Spargelcremesuppe

Spargelcremesuppe

    Die Spargelcremesuppe ist eine leckere Vorspeise, oder mit einer dicken Scheibe Brot auch ein leichter Imbiss, für die Frühlingszeit. Und sie ist ein weiterer Grund die Spargelsaison voll auszunutzen, die traditionell bis zum 21. Juni dauert. Während dieser Zeit ist frischer Spargel in bester Qualität und mit intensivem Geschmack erhältlich.

    Spargelcremesuppe

    Leckere Suppe als Vorspeise, ideale Resteverwertung nach dem Spargelkochen
    5 von 2 Bewertungen
    Gericht Suppe, Vorspeise
    Portionen 4 Portionen

    Zutaten
      

    • 500 g weißer Spargel
    • 1 Prise Zucker
    • 2 TL Zitronensaft
    • 40 g Butter
    • 40 g Mehl
    • 200 ml Sahne
    • Muskatnuss
    • Salz und Pfeffer

    Anleitungen
     

    • Spargel schälen und die Enden abschneiden.
    • Schalen, Enden und Spargelstangen zusammmen in 1 Liter Wasser mit 1/2 TL Salz, 1 TL Zitronensaft und 1 Prise Zucker aufkochen und 15 Minuten köcheln.
    • Spargelstangen herausfischen und beiseite legen. Brühe noch 5 Minuten köcheln lassen.
    • Butter schmelzen und mit Mehl eine helle Einbrenne herstellen: Butter und Mehl mit einem Schneebesen verrühren und hellbraun braten.
    • Mit der Spargelbrühe nach und nach ablöschen und immer wieder zügig glattrühren.
    • Aufkochen und Sahne dazugeben. Mit Salz, Pfeffer, 1 TL Zitronensaft und Muskatnuss würzen.
    • Die Spargelstangen in etwa 2 – 3 cm lange Stücke schneiden und in der Suppe noch einmal erwärmen.
    • Suppe auf Teller verteilen und servieren.
    Keyword einfach, Frühlingsküche
    Du hast das Rezept ausprobiert?Erzähle uns wie es war!

    Perfekt zur Resteverwertung nach dem Spargelkochen

    Werft die Schalen und Enden nach dem Spargel schälen nicht weg, sondern nutzt sie zusammen mit dem Spargel-Kochwasser, um die Brühe als Grundlage für die Suppe zu kochen. Damit Ihr eine leckere Einlage habt, kocht einfach ein paar Stangen Spargel mehr und legt sie beiseite. Klein geschnitten und in der heißen Suppe aufgewärmt, machen sie dann die Suppe perfekt.

    Anzeige

    Dazu gebt einfach die Spargelschalen und -enden einfach in das Kochwasser und bringt es zum Kochen. Durch das erneute Aufkochen werden die Aromen aus den Schalen und Enden extrahiert und verleihen der Brühe einen intensiven Spargelgeschmack. Diese aromatische Brühe bildet die Basis für die Zubereitung der cremigen Spargelcremesuppe.

    Die Spargelcremesuppe ist somit nicht nur ein Genuss für den Gaumen, sondern auch eine kreative Möglichkeit, Lebensmittelverschwendung zu vermeiden. Sie zeigt, wie aus vermeintlichen Resten ein köstliches Gericht entstehen kann. Mit einer klassischen Einbrenne aus Butter und Mehl sowie ein paar Gewürzen und etwas Sahne wird die Spargelbrühe zu einer cremigen, wohlschmeckenden Suppe verfeinert, die man zusätzlich mit knusprigen Croutons garnieren kann.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Meine Bewertung