Zum Inhalt springen
Startseite » Rezeptefundus » Zucchini-Buttermilch-Brötchen

Zucchini-Buttermilch-Brötchen

    Zucchini und Buttermilch machen diese Brötchen herrlich saftig und trotzdem sind sie luftig leicht. Die Zucchini schmeckt man in den fertigen Brötchen nicht mehr, sogar Kinder mit einer echten Zucchini-Abneigung waren von diesen Semmeln schon begeistert.

    Zucchini-Buttermilch-Brötchen

    Zucchini-Buttermilch-Brötchen

    Frühstücksglück mit Gemüse und Vollkorn
    5 von 1 Bewertung
    Zubereitungszeit 15 Minuten
    Gehzeit und Backzeit 2 Stunden
    Gesamtzeit 2 Stunden 15 Minuten
    Gericht Brot & Brötchen, Frühstück
    Portionen 12 kleine Brötchen

    Zutaten
      

    • 300 g Weizenmehl 405
    • 200 g Weizenmehl Vollkorn
    • 200 g Zucchini
    • 200 g Buttermilch
    • 1/2 Würfel Hefe
    • 1 TL Salz
    • 1 TL Brotgewürz

    Anleitungen
     

    • Buttermilch frühzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Raumtemperatur annimmt.
    • Zucchini fein raspeln.
    • Alle Zutaten mit dem Knethaken des Handrührgeräts oder mit der Küchenmaschine etwa 5 Minuten verkneten, bis „der Teig die Schüssel putzt“.
    • 1 h abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
    • Brötchen formen und noch einmal 15 Minuten gehen lassen.
    • Ofen auf 200 Grad Ober-Unter-Hitze vorheizen.
    • 20 Minuten backen.
    Keyword Brötchen, Semmeln
    Du hast das Rezept ausprobiert?Erzähle uns wie es war!

    Wir verwenden für die Zucchinibrötchen einen Anteil Vollkornmehl, so werden sie etwas herzhafter und durch den Anteil an Auszugsmehl trotzdem fluffig. Wer das nicht mag, kann auch nur mit Weizenmehl 405 arbeiten, oder auch Dinkelmehl verwenden.

    Anzeige
    Amazy Dauerbackfolie für Backofen (3er-Set) – Das Premium wiederverwendbares backpapier – wiederverwendbar, hitzebeständig, und antihaftbeschichtet – (3x 36cm x 42 cm)
    • 👩🏻‍🍳WIEDERVERWENDBAR – Wiederverwendbare Backunterlagen für…
    • 👩🏻‍🍳 UMWELTFREUNDLICH – Es ist eine viel umweltfreundlichere…

    Hefeteig aus kalten Zutaten – so funktioniert es

    Die Flüssigkeit im Hefeteig ist meistens Wasser oder Milch, beides kann gut erwärmt werden und so der Hefe eine angenehme Temperatur zum Gehen bereiten. In diesem Brötchenteig verwenden wir aber Buttermilch und die Flüssigkeit aus den Zucchini. Damit der Hefeteig trotzdem gut aufgeht, solltet Ihr die Buttermilch schon frühzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, um sie Raumtemperatur annehmen zu lassen. Zum Gehen stellt Ihr die Schüssel an den wärmsten Platz in der Wohnung.

    In diesem Fall lohnt es sich auch, frische Hefe zu verwenden, da sie etwas besser aufgeht als Trockenhefe. Falls Ihr nur Trockenhefe habt, lasst den Teig einfach etwas länger gehen, bis er sein Volumen sichtbar vergrößert hat.

    Schritt-für-Schritt Anleitung

    1. Buttermilch vorbereiten: Stellt sicher, dass Ihr die Buttermilch rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmt, sodass sie Raumtemperatur erreicht.
    2. Zucchini zubereiten: Raspelt die Zucchini ganz fein.
    3. Teig mixen: Nehmt alle Zutaten zur Hand und beginnt, diese mit dem Knethaken Eures Handrührgeräts oder einer Küchenmaschine zu verkneten. Knetet solange, bis der Teig die Schüssel sauber abwischt – das dauert in der Regel etwa 5 Minuten.
    4. Teigruhe: Lasst den Teig abgedeckt an einem warmen Ort für etwa eine Stunde ruhen und gehen.
    5. Formt die Brötchen: Nachdem Euer Teig schön aufgegangen ist, könnt Ihr daraus Brötchen formen. Lasst diese geformten Brötchen nochmals für 15 Minuten ruhen.
    6. Ofen anheizen: Heizt Euren Ofen auf 200 Grad Ober-Unter-Hitze vor.
    7. Backzeit: Gebt die Brötchen in den vorgeheizten Ofen und backt sie für etwa 20 Minuten, bis sie eine goldbraune Farbe annehmen.

    Tipps & Tricks für die perfekten Zucchinibrötchen

    • Zucchini abwiegen. Wiegt die Zucchinimenge ab, also nehmt tatsächlich 200 Gramm ab, da sonst die Konsistenz des Teigs nicht mehr passt.
    • Brotgewürz ja oder nein? Das Gewürz macht die Brötchen herzhafter, falls Ihr keins zu Hause habt, oder gerne einen süßen Belag dazu essen wollt, lasst das Gewürz einfach weg.
    • Klopfprobe. Ob die Zucchinibrötchen fertig sind, könnt Ihr ganz leicht testen: Dreht ein Brötchen um und klopft mit einem Fingerknöchel drauf. Wenn das Brötchen hohl klingt, ist es fertig.

    Ihr braucht mehr Ideen, um Zucchini zu verwerten?

    *Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn Ihr draufklickt und einkauft, bekommen wir ein paar Cent. Euch kostet das nichts. Wir können Euch so alle Inhalte kostenlos zur Verfügung stellen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Meine Bewertung