Zum Inhalt springen
Startseite » Rezeptefundus » Faule Spaghetti Carbonara – dafür turboschnell

Faule Spaghetti Carbonara – dafür turboschnell

    Schneller kommt ein Nudelgericht kaum auf den Tisch. Unsere faulen vegeatrischen Spaghetti Carbonara stehen in weniger als einer viertel Stunde auf dem Tisch. Sie sind ein ideales Souldfood für wirklich blöde Tage, an denen man nur noch mit einem dampfenden Teller Pasta auf die Couch möchte. Ohne Chichi, einfach Pasta mit einer cremigen Sauce.

    Faule, vegetarische Spaghetti Carbonara

    Faule Spaghetti Carbonara – schnell und vegetarisch

    Turbo-Soulfood für blöde Tage
    5 von 2 Bewertungen
    Zubereitungszeit 12 Minuten
    Gesamtzeit 12 Minuten
    Gericht Hauptgericht
    Küche Italienisch
    Portionen 4 Portionen

    Zutaten
      

    • 400 g Spaghetti
    • 1 EL Olivenöl
    • 1 Zehe Knoblauch
    • 3 Eigelb
    • 1 Päckchen Kochsahne
    • 80 g Parmesan gerieben
    • Salz und Pfeffer

    Anleitungen
     

    • Spaghetti nach Packungsanweisung kochen.
    • In der Zwischenzeit Knoblauch fein hacken und in Olivenöl anbraten.
    • In einem hohen Gefäß Eigelb, geriebenen Parmesan und Kochsahne verrühren.
    • Die fertigen Spaghetti noch tropfnass in die Pfanne geben.
    • Die Eier-Mischung darüber geben und bei mittlerer Hitze unterrühren und so lange braten, bis das Ei gestockt ist.
    • Mit Salz und Pfeffer würzen – fertig!
    Keyword Schnelle Küche, Soulfood, vegetarisch
    Du hast das Rezept ausprobiert?Erzähle uns wie es war!

    Wenige Zutaten, schnell gekocht

    Vermutlich finden sich die meisten Zutaten ohnehin in Eurem Vorrat, was das Kochen nicht einfacher macht. Sorgt also vor, und habt diese Zutaten zu Hause

    Anzeige
    • Spaghetti
      Ob dick oder dünn ist ganz beliebig und hängt nur an Eurem Geschmack. Wir lieben die etwas dickeren Spaghetti für dieses Rezept.
    • Kochsahne
      Die Kochsahne ist vielleicht die einzige etwas ungewöhnlichere Zutate für die faulen Spaghetti Carbonara. Die italienische Panna da cucina gibt es in jedem Supermarkt in Italien und in immer mehr deutschen Läden ebenso. Da die Sahne recht lange hält, lohnt es sich zuzugreifen, wenn Ihr sie entdeckt. Sie eignet sich praktisch für alle gekochten Sahnegerichte.
    • Parmesan
      Natürlich könnt Ihr den fertig geriebenen Parmesan verwenden, aber in der Tat schmeckt er frisch gerieben deutlich besser. Der Zeitaufwand ist höchstens zwei Minuten.
    • Eier
      Ihr braucht hier nur die Eigelbe. Hebt das Eiweiß auf und macht am nächsten Tag beispielsweise ein schnelles Baiser. Wäre schade drum.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Meine Bewertung