Zum Inhalt springen
Startseite » Rezeptefundus » Frittata con Zucchette e salvia

Frittata con Zucchette e salvia

    Die schnelle Frittata mit Zucchini und Salbei ist nur nicht nur wirklich einfach zu machen, sondern auch noch sehr lecker. Serviert mit einem gemischten Salat ist sie ein wundervolles, leichtes Abendessen.

    Frittata mit Zucchini und Salbei

    Frittata mit Zucchini und Salbei

    Würzige, schnelle Eierspeise
    5 von 2 Bewertungen
    Zubereitungszeit 30 Minuten
    Gesamtzeit 30 Minuten
    Gericht Hauptgericht
    Küche Deutschland, Italienisch
    Portionen 4 Personen

    Kochutensilien

    Zutaten
      

    • 400 g Zucchini
    • 10 -12 Blätter Salbei
    • 5 Eier
    • 70 g Pecorino alternativ auch Parmesan
    • Salz
    • Pfeffer
    • Olivenöl
    • Petersilie nach Geschmack

    Anleitungen
     

    • Die Zucchini in etwa ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden.
    • Mit Salz bestreuen und etwas ziehen lassen. Die ausgetretene Flüssigkeit abtupfen.
    • Inzwischen den Pecorino reiben.
    • Die Scheiben einer ofenfesten Bratpfanne in Olivenöl anbraten und auf einem Teller auskühlen lassen.
    • Nach den Zucchini die Salbeiblätter in Öl anbraten und in der Pfanne lassen.
    • Eier verquirlen und mit der Hälfte des Käses vermischen. Mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen. Die gebratenen Zucchini dazu geben.
    • Die Zucchini-Ei-Käsemasse in die Pfanne mit den Salbeiblättern geben und bei kleiner Hitze ca. 8 – 10 Minuten stocken lassen.
    • Dann weitere 5 – 10 Minuten im Backofen bei ca. 175 Grad fertiggaren.
    • Die Frittata auf einen Teller stürzen und nochmals wenden.
    • So ist die schönere Seite oben. Muss aber nicht sein, wenn es zu kompliziert ist.
    • Zum Schluss mit gehackte Petersilie und dem restlichen Käse bestreuen.
    Keyword aus dem Ofen, einfach, gesund, Schnelle Küche, Sommerküche, vegetarisch
    Du hast das Rezept ausprobiert?Erzähle uns wie es war!

    Was ist eine Frittata?

    Eine Frittata ist ein Omelette aus Italien, also eine Eierspeise, die in der Pfanne gebraten wird. Die Füllungen werden direkt mit der Eiermasse gebraten. Und, im Gegensatz zu unserem Omelette, wird die Frittata während des Bratens geändert.

    Anzeige

    In unsere Frittata kommen jungen, also noch recht kleine Zucchini und für das besondere Aroma einige Blätter Salbei. Zum Schluss wird sie mit Pecorino (oder ersatzweiße Parmesan) und Petersilie bestreut.

    Welche Zutaten brauche ich für die feine Frittata?

    • Eier
      Sie sind die Grundlage der Frittata. Achtet darauf, dass die von guter Qualität und aus Bio-Haltung sind.
    • Zucchini
      Nehmt möglichst kleine Zucchini, sind sie einmal zu groß geworden, sind sie zwar der ganze Stolz manchen Gärtners, aber leider nicht mehr zart und mild.
    • Salbei
      Die herben Salbeiblätter geben der Frittata ihren besonderen Geschmack. Seid auf keinen Fall zu sparsam.
    • Pecorino
      Der Schafskäse passt perfekt zur Frittata, wer keinen bekommen kann, kann auch Parmesan verwenden.
    • Salz, Pfeffer und Olivenöl

    Tipps und Tricks für die perfekte Frittata mit Zucchini und Salbei

    • Zucchini ziehen lassen: Schneidet zuerst die Zucchini, bestreut sie mit etwas Salz und dann ist etwas Geduld angesagt. Die Zucchini müssen Flüssigkeit ziehen, damit die Frittata nicht wässrig wird. Danach die ausgetretene Flüssigkeit einfach mit einem Küchentuch abtupfen.
    • Nicht auf den Käse verzichten oder durch etwas Fettarmes ersetzen. Vergesst die Kalorien und nehmt ordentlich Käse, er macht das Gericht herrlich cremig und einfach lecker.
    • Nicht zu lange braten. Die Frittata darf ruhig noch etwas „schlonzig“ sein, wird sie zu trocken, ist sie lang nicht mehr so lecker.
    • Leckeres Topping: Wer mag, betreut die Frittata mit frischer Petersilie.

    Noch mehr leckere Rezepte mit Salbei

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Meine Bewertung