Zum Inhalt springen
Startseite » Rezeptefundus » Germknödel aus dem Dampfgarer

Germknödel aus dem Dampfgarer

    Bei Germknödeln, für Hungrige ein ein himmlisches Dessert oder eben ein süßes Hauptgericht, geraten nicht nur Skifahrer ins schwärmen. Der luftige Kloß mit der süßen Füllung ist einfach ein Hochgenuss, besonders in den kalten Monaten und nach einem Tag an der frischen Luft. Im Dampfgarer könnt Ihr ihn zu Hause unkompliziert selbst zubereiten.

    Germknödel aus dem Dampfgarer

    Germknödel aus dem Dampfgarer

    Fluffige Germknödel mit süßer Füllung – wie auf der Skihütte
    Noch keine Bewertungen
    Zubereitungszeit 10 Minuten
    Geh- und Garzeit 55 Minuten
    Gesamtzeit 1 Stunde
    Gericht Hauptgericht, Nachspeise
    Küche Österreich
    Portionen 4 Stück

    Zutaten
      

    Für den Hefeteig

    • 270 g Mehl*
    • 100 ml Milch
    • 10 g Zucker
    • 1 TL Vanillezucker
    • 1 Ei
    • 1/2 Würfel Hefe
    • 30 g Butter weich
    • 1 Prise Salz

    Für die Füllung

    • 4 EL Pflaumenmus

    Für das Topping

    • 4 EL Mohn, gemahlen
    • 8 EL Zucker
    • 100 g Butter

    Anleitungen
     

    • Milch leicht erwärmen und Zucker und Hefe darin auflösen. Kurz stehen lassen, bis die Mischung schaumig wird.
    • Mehl in eine große Schüssel geben, eine Mulde in die Mitte drücken und die Hefemischung, weiche Butter, Vanillezucker, Ei und Salz hinzufügen. Zu einem glatten Teig verarbeiten.
    • Den Teig in den Ofen stellen und bei Gärstufe eine halbe Stunde gehen lassen.
    • Teig in 4 gleich große Portionen teilen, jede Portion flach drücken, in die Mitte jeweils 1 EL Pflaumenmus geben und zu einem Knödel formen.
    • Die Germknödel auf den Dampfgar-Einsatz legen, dabei genügend Abstand lassen, da sie aufgehen. Noch einmal 10 Minuten gehen lassen.
    • Im Dampfgarer bei 96°C für 15 Minuten garen.
    • In der Zwischenzeit Mohn und Zucker vermischen. Die Butter schmelzen. Die fertigen Germknödel mit der flüssigen Butter übergießen und mit Mohn-Zucker-Mischung bestreuen, sofort servieren.
    Keyword Dampfgarer, einfach, Hefeteig
    Du hast das Rezept ausprobiert?Erzähle uns wie es war!

    Was genau ist eigentlich „Germ“?

    Für alle, die sich das schon immer gefragt haben: „Germ“ ist das österreichische Wort für Hefe. Das Triebmittel ist ein Mikroorganismus, der für die Gärung des Teiges verantwortlich ist und ihm sein charakteristisches Volumen und seine Fluffigkeit verleiht. Mit dem Dampfgarer ist dann auch das Gehenlassen des Teigs kein Problem, sicher hat Euer Steamer eine Gärstufe, die den Teig optimal aufgehen lässt.

    Anzeige

    Welche Zutaten brauche ich?

    • Mehl normales Weizenmehl, Typ 405, oder auch helles Dinkelmehl
    • Butter weich
    • Zucker
    • Vanillezucker
    • Ei
    • Hefe, wir nehmen am liebsten Frischhefe
    • Pflaumenmarmelade (aka Powidl) für die Füllung
    • gemahlenen Mohn, Zucker und flüssige Butter als Topping für den fertigen Germknödel – oder Vanillesauce

    Die perfekte Füllung und das richtige Topping

    Traditionell werden Germknödel mit Powidl, dem österreichischen Pflaumenmus, gefüllt. Die leichte Säure harmoniert wunderbar mit dem fluffigen Hefeteig. Ihr könnt aber auch mit anderen Füllungen experimentieren und einmal eine Marillenmarmelade oder (für die Schleckermäuler) Nuss-Nougat-Creme verwenden.

    Wirklich fertig ist der Germknödel erst, wenn er ein ordentliches Topping hat. Die klassische Variante besteht aus geschmolzener Butter, die über den Knödel gegossen wird, und einer großzügigen Portion Mohn und Puderzucker. Aber auch Vanillesauce passt perfekt.

    *Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn Ihr draufklickt und einkauft, bekommen wir ein paar Cent. Euch kostet das nichts. Wir können Euch so alle Inhalte kostenlos zur Verfügung stellen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Meine Bewertung