Zum Inhalt springen
Startseite » Rezeptefundus » Grießbrei kochen – ganz besonders cremig

Grießbrei kochen – ganz besonders cremig

    Es gibt wohl nicht wenige Menschen bei denen eine Schale Grießbrei Kinderheitserinnerungen pur sind. Egal also, ob Ihr den feinen Brei für Eure Kinder oder Euer inneres Kind zubereitet, er ist auf jeden Fall ganz schnell gemacht und immer wieder eine Freude.

    Griessbrei kochen

    Extra cremiger Grießbrei

    Soulfood für kleine und große Kinder
    5 von 2 Bewertungen
    Zubereitungszeit 10 Minuten
    Gesamtzeit 10 Minuten
    Gericht Nachspeise
    Portionen 4 Portionen

    Kochutensilien

    Zutaten
      

    • 400 ml Milch 3,5 %
    • 100 ml Sahne
    • 50 g Weichweizengrieß
    • 2 EL Zucker
    • 2 TL Vanillezucker
    • 1 Prise Salz

    Anleitungen
     

    • Milch und Sahne in einem Topf erhitzen.
    • Grieß, Zucker, Vanillezucker und Salz einrühren und mit dem Schneebesen unter Rühren aufkochen.
    • 1 Minuten kochen lassen, immer weiter rühren. Vom Herd nehmen.
    • Deckel auflegen und 5 Minuten quellen lassen.
    • In Schüssel füllen und servieren.

    Notizen

    Dazu schmeckt eingelegtes Obst, wie Kirschen, oder auch frisches Obst wie Himbeeren oder Mango.
    Keyword einfach, Kinderliebling
    Du hast das Rezept ausprobiert?Erzähle uns wie es war!

    Welche Zutaten braucht man für einen Grießbrei?

    Grießbrei könnt Ihr vermutlich meistens ganz spontan aus Euren Vorräten kochen, denn man braucht nur:

    Anzeige
    • Weichweizengrieß
    • Milch
    • Sahne, die macht ihn besonders cremig
    • Zucker
    • Vanillezucker
    • eine Prise Salz
    • und einen Schneebesen, damit es keine Klumpen gibt
    Angebot
    WMF Profi Plus Schneebesen Set 3-teilig, Schneebesen Edelstahl teilmattiert, Rührbesen, Quirl, spülmaschinengeeignet
    • Inhalt: 3x Schneebesen (Länge 15, 20, 30 cm) – Artikelnummer 1873329990
    • Material: Cromargan Edelstahl 18/10, teilmattiert. Rostfrei,…

    Wie wird der Grießbrei besonders cremig?

    Damit der leckere Brei ein echtes Fest für den Gaumen wird, hier ein paar einfache Tricks:

    • Der Grießbrei wird nicht mit purer Milch gekocht, sondern mit einer Kombination aus Milch und Sahne.
    • Feiner Grieß, also Weichweizengrieß, statt grobem Grieß macht den Unterschied. Er bindet besser und führt zu einer glatteren und cremigeren Konsistenz.
    • Lass den Grieß quellen: Lass den Grieß für einige Minuten in der heißen Flüssigkeit quellen, bevor du ihn weiter kochst. Das ermöglicht dem Grieß, die Flüssigkeit aufzunehmen und eine weichere Konsistenz zu erreichen.
    • Der Grießbrei will während des Kochens kontinuierlich umgerührt werden, um Klumpenbildung zu vermeiden und eine gleichmäßige Verteilung des Grießes zu gewährleisten.

    Lust auf mehr leckere Rezepte mit Grieß

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Meine Bewertung