Zum Inhalt springen
Startseite » Rezeptefundus » Grundrezept Schokobiskuit

Grundrezept Schokobiskuit

    Jeder Schokoladenliebhaber weiß: Ein guter Schokobiskuit kann die Basis für viele leckere Torten und Nachspeisen sein. Ob als Grundlage für eine sahnige Schokotorte, als Tortenboden für eine opulenten Geburtstagstorte oder einfach nur so zum Genießen – der Schokobiskuit ist immer ein Garant für glückliche Gesichter am Kaffeetisch.

    Grundrezept Schokobiskuit

    Grundrezept Schokobiskuit

    Vielfältig einsetzbarer und luftig-leichter Kuchen- und Tortenboden
    4.67 von 3 Bewertungen
    Zubereitungszeit 10 Minuten
    Backzeit 25 Minuten
    Gesamtzeit 35 Minuten
    Gericht Kuchen
    Portionen 1 Spingform 26 cm

    Zutaten
      

    Anleitungen
     

    • Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, bis die Masse glänzend ist.
    • Restliche Zutaten mit einem Schneebesen vorsichtig unterheben und zu einem glatten Teig rühren.
    • In eine gefettete Springform füllen und bei 160 Grad Umluft (ohne Vorheizen) 25 Minuten backen.
    • Abkühlen lassen und weiter verarbeiten.
    Keyword Grundrezept, Kaffee & Kuchen
    Du hast das Rezept ausprobiert?Erzähle uns wie es war!

    Welche Zutaten brauche ich?

    • Eier
    • Zucker
    • Vanillezucker, ganz einfach selbst gemacht
    • Mehl, möglichst fein, also ein Weizenmehl, Typ 405
    • Kakao
    • Backpulver, wir verwenden Weinsteinbackpulver
    • Salz, nur eine Prise

    So macht man den dunklen Biskuit

    • Rührt Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig, bis die Masse schön glänzt.
    • Hebt die restlichen Zutaten mit einem Schneebesen vorsichtig (!) unter und rührt sie ebenso vorsichtig zu einem glatten Teig.
    • Füllt den Teig in eine gefettete Springform und backt den Biskuit bei 160 Grad Umluft für 25 Minuten, Vorheizen ist nicht nötig.
    • Lasst den Kuchen auf einem Abkühlgitter abkühlen und verarbeitet ihn dann weiter.

    Leckere Torten, feine Nachspeisen

    Habt Ihr den Biskuit erst einmal gebacken, öffnet sich die Tür zum Traum für Schleckermäuler. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Schicht aus Himbeer-Mousse oder einer Creme aus weißer Schokolade? Auch ein Überzug aus Ganache oder Buttercreme wäre denkbar. Wer es klassisch mag, macht daraus eine Schwarzwälder Kirschtorte. Ebenso lecker: Ihr schneidet den Biskuit einfach in der Mitte durch und füllt ihn mit Sahne und frischen Früchten.

    Anzeige

    Backen auf Vorrat

    Kein Stress am Festtag: Ein frisch gebackener Schokobiskuit kann bei Raumtemperatur in einem luftdichten Behälter bis zu 2 Tage gelagert werden. Wenn Ihr plant, ihn erst später zu verarbeiten, könnt Ihr ihn auch problemlos einfrieren. Hierzu den Biskuit in Frischhaltefolie einwickeln und in einen Gefrierbeutel geben. So bleibt er bis zu einem Monat frisch. Vor der Weiterverarbeitung einfach über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen.

    Weitere Grundteige warten hier auf Euch

    *Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn Ihr draufklickt und einkauft, bekommen wir ein paar Cent. Euch kostet das nichts. Wir können Euch so alle Inhalte kostenlos zur Verfügung stellen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Meine Bewertung