Zum Inhalt springen
Startseite » Rezeptefundus » Insalata Caprese – wie in Italien

Insalata Caprese – wie in Italien

    Wenig verheißt so viel Sommer auf dem Teller wie ein Insalata Caprese, ein Tomaten-Mozzarella-Salat, ein klassisches Gericht aus der Küche Kampaniens, einer Provinz im Süden Italiens. Mit seinen einfachen, aber hochwertigen Zutaten – Tomaten, Mozzarella, natives Olivenöl extra, Oregano und frischem Basilikum. Ob als köstliche Vorspeise, als Beilage oder sogar als Hauptgericht an einem heißen Sommertag. Wir zeigen Euch ein italienisches Originalrezept.

    Insalata Caprese

    Ein klassischer italienischer Salat, der die Farben der italienischen Flagge widerspiegelt
    5 von 2 Bewertungen
    Zubereitungszeit 10 Minuten
    Gesamtzeit 10 Minuten
    Gericht Salat
    Küche Italienisch
    Portionen 2 Personen

    Zutaten
      

    Zutaten

    • 2 Tomaten vollreif und fruchtig
    • 1 Kugel Mozzarella Büffelmozzarella oder Fior di Latte
    • 1/2 TL Oregano (getrocknet)
    • 2 EL natives Olivenöl extra
    • einige Blätter frischer Basilikum

    Anleitungen
     

    • Tomaten und Mozzarella in Scheiben schneiden.
    • Die Scheiben abwechselnd auf einem Teller anordnen.
    • Mit Oregano bestreuen und anschließend mit Olivenöl beträufeln.
    • Den Salat mit frischen Basilikumblättern garnieren und sofort servieren.

    Notizen

    Insalata Caprese ist am besten, wenn er frisch zubereitet und sofort serviert wird. Perfekt als Vorspeise oder leichter Snack, aber auch als Hauptgericht mit etwas Brot an einem heißen Tag.
    Keyword vegetarisch
    Du hast das Rezept ausprobiert?Erzähle uns wie es war!

    Ein Salat mit Geschichte

    Zum ersten Mal zubereitet wurde dieses leckere Sommergericht wohl 1920 auf der Insel Capri im Hotel Quisisana, dass der Salat anlässlich eines Abendessens für den Dichter Filippo Tommaso Marinetti, der sich ein leichtes, aber köstliches Gericht wünschte. Der Caprese war so lecker, dass er sich in Windeseile über ganz Italien verbreitete und heute überall zu bekommen ist. Besonders schön: Mit seinen Farben – Rot, Weiß und Grün – erinnert der Salat an die italienische Flagge.

    Anzeige

    Das Geheimnis des perfekten Insalata Caprese: Beste Zutaten!

    Das Originalrezept für den Caprese-Salat ist einfach und schnell zuzubereiten. Das Geheimnis liegt in der Qualität und Frische der Zutaten. Für die authentische Zubereitung verwendet man Fiascone-Tomaten, aber diese sind kaum zu bekommen. Daher verwendet die besten Tomaten, die Ihr bekommen könnt, Hauptsache sie sind sonnengereift, frisch und haben ein köstliches Aroma. Als Mozzarella greift Ihr zu einem Büffelmozzarella oder Fior di Latte, den normalen Supermarkt-Mozzarella ignoriert Ihr hier besser, und lasst ihn gut abtropfen. An Kräutern wird in Italien traditionell getrockneter Oregano und frischer Basilikum verwendet, um den Salat zusätzlich zu aromatisieren. Dazu nehmt Ihr das beste Olivenöl, das Ihr Euch leisten könnt und träufelt es über die Köstlichkeit. Fertig ist das Geschmackswunder.

    Warum ist der normale Mozzarella aus dem Supermarkt nicht so geeignet?

    Der Mozzarella, den man oft im Supermarkt findet, unterscheidet sich häufig in einigen wesentlichen Punkten von traditionell hergestelltem Mozzarella wie dem Fior di Latte oder Mozzarella di Bufala.

    • Qualität der Milch: Traditioneller Mozzarella wird aus hochwertiger, frischer Milch hergestellt, oft von lokalen Produzenten. Dagegen wird industriell hergestellter Mozzarella oft aus Milch von niedrigerer Qualität hergestellt.
    • Herstellungsprozess: Die Herstellung von traditionellem Mozzarella erfordert Fachwissen und Sorgfalt, insbesondere im Prozess des Filierens, bei dem die Käsemasse zu einem Strang gezogen und dann geformt wird. Dieser Prozess ist bei industriell hergestelltem Mozzarella oft nicht gegeben.
    • Geschmack und Textur: Durch die höhere Qualität der Milch und den aufwändigeren Herstellungsprozess hat traditioneller Mozzarella einen reicheren, milchigeren Geschmack und eine weichere, feuchtigkeitsreichere Textur. Industriell hergestellter Mozzarella kann dagegen oft gummiartig und geschmacksneutral sein.
    • Wassergehalt: Viele industriell hergestellte Mozzarella-Produkte haben einen hohen Wassergehalt. Wenn man solchen Mozzarella in einem Rezept verwendet, kann er zu viel Feuchtigkeit abgeben, was insbesondere bei Gerichten wie Pizza oder Insalata Caprese unerwünscht ist.

    Was ist Fior di Latte?

    „Fior di Latte“ ist ein italienischer Begriff, der wörtlich mit „Blume der Milch“ übersetzt werden kann. Er bezeichnet eine bestimmte Sorte von Mozzarella, die ausschließlich aus Kuhmilch hergestellt wird. Im Gegensatz dazu wird der traditionelle Mozzarella di Bufala aus Büffelmilch hergestellt.

    Fior di Latte hat eine weiche, feuchte Konsistenz und einen milden, milchigen Geschmack. Er wird oft in Gerichten verwendet, bei denen der Mozzarella eine wichtige Rolle spielt, wie z. B. auf Pizza oder in eben in unserem Caprese-Salat.

    Auch in der Eis-Herstellung ist der Begriff bekannt. Hier bezeichnet „Fior di Latte“ ein einfaches Milcheis ohne Vanille oder andere Geschmackszusätze. Es zeichnet sich durch seinen reinen Milchgeschmack aus.

    Appetit auf weitere italienische Klassiker?

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Meine Bewertung