Zum Inhalt springen
Startseite » Rezeptefundus » Klassischer Kartoffelsalat mit Gurken

Klassischer Kartoffelsalat mit Gurken

    Ein klassischer Kartoffelsalat ist immer wieder eine feine Beilage. Im Sommer, wenn es auf dem Markt heimische Gurken gibt, ist die Variante mit gehobelten Gurken besonders lecker. Übrigens: Wer im Winter Lust auf einen Kartoffelsalat bekommt, aber keine Lust auf weit gereiste, fad schmeckende Gurken hat, sollte einmal die Variante als Kartoffel-Endivien-Salat probieren.

    Kartoffelsalat mit Gurken

    Leckere Beilage zu verschiedenen Gerichten
    5 von 2 Bewertungen
    Zubereitungszeit 20 Minuten
    Kochzeit 25 Minuten
    Gesamtzeit 45 Minuten
    Gericht Beilage, Salat
    Küche Bayern
    Portionen 4 Portionen

    Zutaten
      

    • 1 kg Kartoffeln festkochend
    • 1 Zwiebel
    • 300 ml Gemüsebrühe
    • 4 EL heller Essig
    • 5 EL neutrales Öl
    • 1 TL scharfer Senf
    • Salz und Pfeffer
    • 1 Gurke

    Anleitungen
     

    • Kartoffeln gar kochen, anschließend pellen und in Scheiben schneiden.
    • In der Zwischenzeit Zwiebel fein würfeln und in 1 EL Öl glasig dünsten.
    • Brühe und Senf dazugießen und einmal aufkochen.
    • Etwas abkühlen lassen und Essig, Öl, Salz und Pfeffer einrühren.
    • Die Brühe über die Kartoffeln gießen und vorsichtig unterheben.
    • Mindestens eine Stunde ziehen lassen und dann noch einmal abschmecken.
    • Gurke hobeln und unter den Kartoffelsalat heben.
    Keyword Beilage, Salat, vegan
    Du hast das Rezept ausprobiert?Erzähle uns wie es war!

    Wie wird der Kartoffelsalat richtig gut?

    • Die richtigen Kartoffeln: Mit mehlig kochenden Kartoffeln wird der Kartoffelsalat matschig, achtet also darauf, dass ihr festkochende, oder zumindest vorwiegend festkochende, Kartoffeln verwendet.
    • Gemüsebrühe: Damit der Salat schön sämig wird, braucht er Gemüsebrühe. Diese sollte heiß sein, wenn Ihr sie über die Kartoffeln gießt, außerdem solltet Ihr hier nicht zu sparsam sein. Auch wenn es zunächst nach zu viel Flüssigkeit aussieht, wird diese recht schnell aufgesogen.
    • Ziehen lassen: Der Kartoffelsalat braucht etwas Zeit, um zu ziehen. Habt also etwas Geduld. Vor dem Servieren solltet Ihr ihn noch einmal abschmecken, da der Kartoffelsalat oft unglaublich viel Essig und Salz „schluckt“.

    Wozu schmeckt der Kartoffelsalat mit Gurken?

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Meine Bewertung