Zum Inhalt springen
Startseite » Rezeptefundus » Olivenbrot zum Grillen

Olivenbrot zum Grillen

    Ihr plant einen gemütlichen Grillabend im Freien und seid auf der Suche nach einer köstlichen Beilage, die euer Grillerlebnis perfekt abrundet? Wie wäre es mit einem selbstgemachten, unkomplizierten Olivenbrot, das nicht nur lecker schmeckt, sondern auch optisch ein echter Hingucker ist?

    Olivenbrot zum Grillen

    Unkompliziertes, herzhaftes Brot aus Hefeteig
    5 von 2 Bewertungen
    Zubereitungszeit 20 Minuten
    Geh – und Backzeit 1 Stunde 20 Minuten
    Gesamtzeit 1 Stunde 40 Minuten
    Gericht Brot & Brötchen, Brotzeit, Snack
    Portionen 1 Kastenform

    Zutaten
      

    Für den Teig

    • 600 g Mehl
    • 250 ml Wasser warm
    • 1/4 Würfel frische Hefe
    • 2 EL Olivenöl
    • 1 TL Salz

    Für die Füllung

    Anleitungen
     

    • Für den Teig alle Zutaten in einer Küchenmaschine 5 Minuten lang verkneten, so wird der Teig geschmeidig.
    • 1 Stunde an einem warmen Ort abgedeckt gehen lassen, bis sich das Volumen etwa verdoppelt hat.
    • Eine Kastenform fetten.
    • Teig zu einem großen Rechteck ausrollen und mit der Olivencreme bestreichen, je nach Würze der Creme noch salzen und pfeffern.
    • Den Teig in 4 Streifen schneiden und diese jeweils zusammenfalten und in die Kastenform legen. Die anderen Teigstücke ebenso falten und dazu legen.
    • Mit Kräutern, Salz und Pfeffer würzen und die Hälfte des Käses gleichmäßig verteilen.
    • Noch einmal 20 Minuten gehen lassen.
    • Den Backofen auf 220 Grad Ober-Unter-Hitze vorheizen.
    • Etwa 40 Minuten backen. Abkühlen lassen und entweder in Scheiben schneiden oder als Zupfbrot servieren.
    Keyword Kinderliebling, vegetarisch
    Du hast das Rezept ausprobiert?Erzähle uns wie es war!

    Eine köstliche Füllung mit Oliventapenade oder Olivenpesto

    Die besondere Geschmacksnote des Olivenbrots entsteht durch eine köstliche Füllung aus Olivenpaste. Ihr habt die Wahl zwischen einer klassischen Oliventapenade oder einem raffinierten Olivenpesto. Beide Varianten verleihen dem Brot einen intensiven Olivengeschmack und passen perfekt zum leckeren Grillteller.

    Anzeige

    Tipps für den perfekten Hefeteig

    Damit euer Olivenbrot herrlich luftig und leicht wird, ist es wichtig, den Hefeteig richtig gehen zu lassen. Hier sind einige Tipps, die Ihr beim Gehen des Hefeteigs beachten solltet:

    • Verwendet frische Hefe: Frische Hefe sorgt für eine bessere Triebkraft und ein gleichmäßiges Aufgehen des Teigs. Achtet darauf, dass die Hefe nicht abgelaufen ist und verwendet sie rechtzeitig, um beste Ergebnisse zu erzielen.
    • Die richtige Temperatur: Der Teig benötigt eine warme Umgebung, um gut aufgehen zu können. Stellt die Teigschüssel an einen warmen Ort, beispielsweise im Sommer an ein sonniges Fenster.
    • Geduld ist gefragt: Gebt dem Hefeteig ausreichend Zeit zum Gehen. Mindestens eine Stunde braucht der Teig, um die Hefebakterien ihre Arbeit machen zu lassen und ordentlich Volumen zu gewinnen. Lasst euch nicht von Ungeduld leiten und gebt dem Teig die nötige Zeit.

    Das Olivenbrot rollen, falten und backen

    Nachdem ihr den Hefeteig gehen lassen habt und die Füllung aus Oliventapenade oder Olivenpesto vorbereitet habt, ist es Zeit, das Olivenbrot zuzubereiten. Rollt den Hefeteig aus, bestreicht ihn großzügig mit der Olivenpaste und faltet ihn anschließend. Backt das Brot in einer Kastenform im Ofen, bis es goldbraun und knusprig ist.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Meine Bewertung