Zum Inhalt springen
Startseite » Rezeptefundus » Ribollita

Ribollita

    Ribollita ist eine traditionelle italienische Suppe aus der Toskana, sie ist ein schönes Beispiel für die „cucina povera“, die Küche der armen Leute. Besonderer Tipp: Die Suppe schmeckt oft am nächsten Tag noch besser, wenn die Aromen sich voll entfalten konnten. Einmal kochen, zweimal essen – perfekt!

    Ribollita, italienisches Rezept

    Ribollita

    Ribollita, eine herzhafte und nahrhafte Suppe aus der Toskana, ist bekannt für ihre reichhaltigen Aromen und die Verwendung von Brot, um der Suppe eine einzigartige Textur zu verleihen.
    5 von 1 Bewertung
    Zubereitungszeit 20 Minuten
    Kochzeit 45 Minuten
    Gericht Eintopf, Suppe

    Zutaten
      

    • 400 g Cannellini-Bohnen, eingeweicht und gekocht
    • 1 große Zwiebel, gehackt
    • 2 Stangen Sellerie, gehackt
    • 2 Stück Karotten, gehackt
    • 1 Bund Kale oder Mangold, grob gehackt
    • 400 g geschälte Tomaten aus der Dose
    • 1 Liter Gemüsebrühe
    • 2 Zehen Knoblauch, gehackt
    • 1 Stück altbackenes Brot, in Stücke gerissen
    • nach Geschmack Olivenöl
    • Parmesan, frisch gerieben zum Bestreuen
    • nach Geschmack Salz und Pfeffer

    Anleitungen
     

    • Zwiebel, Sellerie und Karotten in einem großen Topf mit Olivenöl anbraten, bis sie weich sind.
    • Knoblauch hinzufügen und kurz mitbraten.
    • Kale oder Mangold hinzufügen und unter gelegentlichem Rühren einige Minuten mitkochen.
    • Geschälte Tomaten und Gemüsebrühe hinzufügen. Zum Kochen bringen und etwa 30 Minuten köcheln lassen.
    • Die gekochten Cannellini-Bohnen hinzufügen und weitere 15 Minuten köcheln lassen.
    • Das altbackene Brot unterrühren und die Suppe köcheln lassen, bis das Brot weich ist und die Suppe eindickt.
    • Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit einem Schuss Olivenöl und ordentlich Parmesan servieren.
    Keyword einfach, Winterküche
    Du hast das Rezept ausprobiert?Erzähle uns wie es war!

    Wissenswertes zu den Zutaten

    • Cannellini-Bohnen, entweder aus der Dose oder selbst gekocht
    • Zwiebel
    • Sellerie
    • Karotten
    • Kale oder Mangold
    • Geschälte Tomaten
    • Gemüsebrühe, einfach gekörnte Brühe, selbst gekocht wäre natürlich perfekt
    • Knoblauch
    • Altbackenes Brot
    • Olivenöl
    • Parmesan, am besten frisch gerieben, zum Bestreuen – nehmt ruhig reichlich
    • Salz und Pfeffer

    Ribollita ist…

    • schnell gemacht
    • mit regionalen Zutaten zubereitet
    • laktosefrei, Parmesan ist tatsächlich de facto laktosefrei
    • proteinreich dank der leckeren Bohnen
    • vegetarisch 
    • kalorienarm
    • Low-Carb
    • fürs Meal-Prep geeignet
    • One-Pot-Gericht

    Appetit auf mehr leckere Gerichte aus Italien?

    Rezept für Ribollita aus Italien

    *Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn Ihr draufklickt und einkauft, bekommen wir ein paar Cent. Euch kostet das nichts. Wir können Euch so alle Inhalte kostenlos zur Verfügung stellen.

    Anzeige

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Meine Bewertung