Zum Inhalt springen
Startseite » Rezeptefundus » Riso venere mit Mais und Kichererbsen

Riso venere mit Mais und Kichererbsen

    Dieses Rezept für einen Reissalat aus schwarzem Reis, dem Riso venere, angereichert mit Mais und Kichererbsen, stammt aus Turin und ist Bestandteil einer reichlich gefüllten Tisches voll Leckereien beim Apericena. Den schwarzen Reis (nicht zu verwechseln mit Wildreis) bekommt Ihr in italienischen Feinkostgeschäften oder auch immer öfter in gut sortierten Supermärkten.

    Riso venere mit Mais und Kichererbsen

    Feiner Reissalat aus Turin, als Imbiss oder Beilage
    5 von 3 Bewertungen
    Zubereitungszeit 15 Minuten
    Kochzeit 20 Minuten
    Gesamtzeit 35 Minuten
    Gericht Imbiss, Salat
    Küche Italienisch
    Portionen 4 Portionen

    Zutaten
      

    • 250 g Riso venere schwarzer Reis
    • 1 Dose Mais
    • 1 Dose Kichererbsen
    • 1/2 Bund Petersilie
    • 2 EL Weißweinessig evtl. mehr zum Nachwürzen
    • 2 EL Olivenöl
    • Salz und Pfeffer

    Anleitungen
     

    • Riso venere nach Packungsanweisung etwa 20 Minuten kochen und dann quellen lassen.
    • Noch heißen Reis mit abgetropftem Mais und Kicherbsen mischen.
    • Petersilie hacken und unter den Reis mischen.
    • Mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer anmachen und abschmecken.
    • Lauwarm oder kalt servieren.
    Keyword einfach, glutenfrei, vegan
    Du hast das Rezept ausprobiert?Erzähle uns wie es war!

    Was ist ein Apericena?

    Apericena ist in Norditalien eine beliebte Gelegenheit den Aperitivo am späten Nachmittag zu einem Abendessen, dem cena, auszuweiten. Und so gibt es zum Gläschen Wein nicht nur ein paar Oliven, sondern diverse leckere Häppchen und Schüsselchen, bis man mindestens genauso statt ist, wie nach einem ordentlichen Abendessen.

    Anzeige

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Meine Bewertung