Zum Inhalt springen
Startseite » Rezeptefundus » Rotweinkuchen

Rotweinkuchen

    Ein Rotweinkuchen ist schnell gemacht, supersaftig und einfach immer wieder lecker. Als Grundlage wird ein einfacher Rührteig gemacht, der mit Kakao und Zimt verfeinert wird. Rotwein und Schokoraspel bringen noch mehr Aroma in den Kuchen. Perfekt für einen grauen, kalten Nachmittag!

    Rotweinkuchen

    Rotweinkuchen

    Saftiger und aromatischer Kuchen mit Schokolade
    Noch keine Bewertungen
    Zubereitungszeit 15 Minuten
    Backzeit 55 Minuten
    Gesamtzeit 1 Stunde 10 Minuten
    Gericht Kuchen
    Portionen 1 Kastenform

    Kochutensilien

    Zutaten
      

    • 200 g Butter
    • 200 g Zucker
    • 4 Eier
    • 250 g Mehl
    • 2 TL Backpulver
    • 2 EL Kakao*
    • 1 TL Zimt*
    • 125 ml Rotwein
    • 100 g Schokostreusel zartbitter
    • Puderzucker zum Bestreuen, optional

    Anleitungen
     

    • Den Backofen auf 175°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und eine Kuchenform einfetten.
    • Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Eier einzeln hinzufügen und jeweils gut unterrühren.
    • Mehl, Backpulver, Kakaopulver und Zimt in einer separaten Schüssel vermengen und abwechselnd mit dem Rotwein unter die Eiermasse rühren.
    • Die Schokostreusel unter den Teig heben.
    • Den Teig in die vorbereitete Kuchenform füllen und im vorgeheizten Backofen für ca. 50-60 Minuten backen. Eine Stäbchenprobe machen: Wenn kein Teig mehr am Stäbchen klebt, ist der Kuchen fertig.
    • Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen, falls gewünscht.
    Keyword einfach, Leckerei
    Du hast das Rezept ausprobiert?Erzähle uns wie es war!

    Welche Zutaten brauche ich?

    • Butter, weich, also rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen
    • Zucker
    • Eier
    • Mehl
    • Backpulver
    • Kakao, ganz simpler Backkakao
    • Zimt, gemahlen
    • Rotwein, perfekt sind Reste, die zum Trinken einfach schon zu lange offen sind
    • Schokostreusel zartbitter
    • Puderzucker zum Bestreuen

    Appetit auf mehr leckere und einfache Kuchen für die kalten Monate?

    *Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn Ihr draufklickt und einkauft, bekommen wir ein paar Cent. Euch kostet das nichts. Wir können Euch so alle Inhalte kostenlos zur Verfügung stellen.

    Anzeige

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Meine Bewertung