Zum Inhalt springen
Startseite » Rezeptefundus » Soulfood für graue Tage: Cremiger Schokopudding mit echter Schokolade

Soulfood für graue Tage: Cremiger Schokopudding mit echter Schokolade

    Selbst gemachter Pudding, ganz ohne Puddingpulver, ist ein wahres Gedicht und viel einfacher gemacht, als viele glauben. Unsere Variante ist definitiv kein Diät-Rezept, dafür aber jede Sünde wert. Eine ganze Tafel Schokolade wird in Milch geschmolzen und zu Pudding gekocht. Anschließend wird cremige geschlagenes Ei untergezogen und der Pudding bekommt sein unvergleichliche Cremigkeit.

    Cremiger Schokopudding mit echter Schokolade

    Cremiger Schokopudding mit echter Schokolade

    Schokoladenpudding selbst gemacht
    5 von 4 Bewertungen
    Zubereitungszeit 15 Minuten
    Gericht Nachspeise
    Portionen 4 Portionen

    Zutaten
      

    • 2 Eier
    • 3 EL Zucker
    • 500 ml Milch
    • 100 g Zartbitterschokolade
    • 4 EL Speisestärke

    Anleitungen
     

    • Eier und Zucker mit dem Handrührgerät cremig aufschlagen.
    • Milch abmessen und 400 ml davon in einen Topf geben.
    • Zu Milch im Topf die Schokolade in Stückchen zugeben und langsam erhitzen, bis die Schokolade geschmolzen ist.
    • Restliche Milch mit der Speisestärke glatt rühren.
    • Schokomilch aufkochen und Milch mit Speisestärke unterrühren. Weiter rühren bis der Pudding anfängt cremig zu werden.
    • Pudding von der Herdplatte nehmen und 2 Minuten auskühlen lassen.
    • Eiermasse unter den Pudding rühren. Der Pudding darf jetzt nicht mehr kochen, sonst gerinnt das Ei.
    • In Förmchen füllen und auskühlen lassen.
    Keyword Schokolade
    Du hast das Rezept ausprobiert?Erzähle uns wie es war!

    Darauf solltet Ihr beim Pudding kochen achten:

    • Lasst die Milch mit der Schokolade langsam erwärmen und erst wenn die Schokolade komplett geschmolzen ist, lasst sie aufkochen.
    • Die Speisestärke muss klümpchenfrei in die kalte Milch eingerührt werden. Das geht mit einem Schneebesen und etwas Geduld.
    • Bevor Ihr die cremig geschlagenen Eier unterrührt, sollte der Pudding etwas abkühlen. Nach dem Einrühren darf er nicht mehr ausgekocht werden, sonst gerinnt das Ei.

    Tipp: Ihr habt noch klägliche Reste von Schokonikoläusen und Schokoosterhasen zu Hause rumliegen, die keiner mehr essen mag? Kocht Pudding draus!

    Anzeige

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Meine Bewertung