Zum Inhalt springen
Startseite » Rezeptefundus » Zuckerhutsalat mit Apfel und Mandarinen

Zuckerhutsalat mit Apfel und Mandarinen

    Zuckerhut ist ein Salat voller Bitterstoffe, das macht ihn sehr gesund, aber eben auch ziemlich bitter. In diesem Salat bekommt er mit Apfel und Mandarine fruchtige Partner an die Seite gestellt, was ihn zu einem fruchtigen Highlight an grauen Wintertagen macht.

    Zuckerhutsalat mit Apfel und Mandarinen

    Fruchtiger Salat für den Winter
    5 von 2 Bewertungen
    Zubereitungszeit 15 Minuten
    Gesamtzeit 15 Minuten
    Gericht Salat
    Portionen 4 Portionen

    Zutaten
      

    • 1/2 Zuckerhut
    • 1 Apfel
    • 2 Mandarinen

    Für das Dressing

    • 2 EL Zitronensaft
    • 2 EL Distelöl
    • 1 TL Dattelsirup
    • Salz und Pfeffer

    Anleitungen
     

    • Zuckerhut waschen und in dünne Streifen schneiden.
    • Apfel waschen und in kleine Stücke schneiden. Mandrine schälen und in Spalten teilen.
    • Alles in eine Schüssel geben.
    • Für das Dressing alle Zutaten mischen und mit dem Salat verrühren.
    Keyword einfach, gesund, Winterküche
    Du hast das Rezept ausprobiert?Erzähle uns wie es war!

    Was ist ein Zuckerhut und warum ist er bitter?

    Der Zuckerhut ist eng verwandt mit dem Chicorée und Endivie und schmeckt nicht nur lecker in Salaten, sondern wird auch auch gekocht in verschiedenen Gerichten verwendet. Er hat eine längliche, kegelförmige Form und besteht aus festen, knackigen Blättern, die außen grün und innen eher weißlich sind.

    Anzeige

    Seine Bitterkeit ist auf die enthaltenen Bitterstoffe (Lactucopikrine) zurückzuführen, die auch in anderen Salatarten wie Löwenzahn oder Radicchio vorkommen. Diese Stoffe bringen nicht nur den interessanten Geschmack, sondern sind auch noch gesund, z. B. fördern sie die Verdauung und regen den Appetit an.

    Welche Zutaten brauche ich?

    • Zuckerhut
    • Apfel, eine aromatische, fruchtige Sorte
    • Mandarinen

    Für das Dressing

    • Zitronensaft, am liebsten frisch gepresst
    • Distelöl, ein anderes neutrales Öl, etwa Rapsöl, geht auch
    • Dattelsirup
    • Salz und Pfeffer

    Appetit auf mehr gesunde Wintersalate?

    *Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn Ihr draufklickt und einkauft, bekommen wir ein paar Cent. Euch kostet das nichts. Wir können Euch so alle Inhalte kostenlos zur Verfügung stellen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Meine Bewertung