Zum Inhalt springen
Startseite » Rezeptefundus » Aprikosenkuchen mit Sauerteig

Aprikosenkuchen mit Sauerteig

    Ein Kuchen mit Sauerteig? Das klingt auf den ersten Blick verrückt, aber seid mutig und gebt der Sache eine Chance. Der Kuchen ist herrliche saftig und fruchtig und tatsächlich auch noch unkompliziert gebacken.

    Aprikosenkuchen mit Sauerteig

    Fruchtiger Kuchen für den Sommer mit süßem Sauerteig
    5 von 4 Bewertungen

    Zutaten
      

    Für den Starter

    • 1 EL Sauerteig
    • 200 g Weizenmehl
    • 150 ml Wasser

    Für den Hauptteig

    • 4 Eier
    • 100 g Butter weich
    • 200 g Zucker
    • 2 TL Vanillepulver
    • 1/2 Zitrone
    • 100 ml Milch
    • 200 g Mehl

    Für den Belag

    • 600 g Aprikosen
    • 4 EL Mandelblättchen
    • 2 EL Zucker
    • Puderzucker zum Bestreuen

    Anleitungen
     

    Am Tag zuvor

    • Sauerteig mit Weizenmehl und Wasser mischen und mindestens 8 h bei Raumtemperatur stehen lassen, bis der Sauerteig Bläschen gebildet hat.

    Den Kuchen backen

    • Eier trennen und Eiweiß steif schlagen.
    • Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen, nach und nach die Eigelbe unterrühren.
    • Sauerteigstarter, Mehl, Saft einer halben Zitrone und Milch unterrühren.
    • Eiweiß vorsichtig unterheben und den Teig in eine gefettete Springform füllen.
    • Aprikosen halbieren und mit der Schnittseite nach oben auf dem Teig verteilen.
    • Zucker und Mandelblättchen über dem Kuchen verteilen.
    • Bei 160 Grad Umluft 70 min backen.
    • Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.
    Du hast das Rezept ausprobiert?Erzähle uns wie es war!

    Welche Zutaten brauche ich?

    Für den Starter

    Anzeige

    Für den Hauptteig

    • Eier
    • Butter, zimmerwarm
    • Zucker
    • Vanillepulver
    • Zitrone
    • Milch
    • Mehl

    Für den Belag

    • Aprikosen, möglichst reif und aromatisch
    • Mandelblättchen
    • Zucker
    • Puderzucker zum Bestreuen

    Wir bereite ich den Sauerteig für den Kuchen vor?

    Für den Obstkuchen brauchen wir einen Weizensauerteig, entweder wirklich als Weizensauer gezogen oder (als einfache Alternative) einfach einen Esslöffel Roggensauerteig mit Weizenmehl angesetzt – so machen wir es. Am Tag vor dem Backen wird als ein Esslöffel Sauerteig mit 200 Gramm Weizenmehl und 150 Milliliter Wasser angesetzt und darf mindestens acht Stunden bei Raumtemperatur gehen, bis er ordentlich Bläschen bildet. Dieser Sauerteig ist dann die Grundlage für unseren Teig.

    Klappt der Kuchen auch mit anderen Obstsorten?

    Klar, Ihr könnt den Kuchen nach Belieben belegen, probiert z. B.

    • Äpfel
    • Zwetschgen
    • Kirschen (am besten Sauerkirschen, entsteint)
    • Johannisbeeren

    Lust auf weitere leckere Sommerkuchen?

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Meine Bewertung