Zum Inhalt springen
Startseite » Rezeptefundus » Bärlauchrisotto aus dem Dampfgarer

Bärlauchrisotto aus dem Dampfgarer

    Frühlingszeit ist Bärlauchzeit – bei Euch auch? Dieses Bärlauchrisotto ist eine feine Beilage zu Fisch oder gedämpftem Frühlingsgemüse.

    Bärlauchrisotto aus dem Dampfgarer

    Feines Reisgericht, in frühlingshafter Variante
    5 von 4 Bewertungen
    Zubereitungszeit 10 Minuten
    Garzeit 45 Minuten
    Gesamtzeit 55 Minuten
    Gericht Beilage, Hauptgericht
    Portionen 4 Portionen

    Kochutensilien

    Zutaten
      

    • 1 Zwiebel
    • 30 g Butter
    • 150 g Risottoreis
    • 100 ml Weißwein
    • 200 ml Gemüsebrühe kochend heiß
    • 1/2 Bund Bärlauch
    • Parmesan optional: zum Servieren

    Anleitungen
     

    • Zwiebel fein hacken und in Butter glasig dünsten. Reis dazu geben und die Körner durch Rühren mit Fett überziehen.
    • Dampfgarer mit Wasser befüllen und auf 96 Grad vorheizen.
    • Alles in eine ungelochte Auflaufform füllen und mit Weißwein und heißer Brühe aufgießen.
    • Etwa 45 Minuten im heißen Dampf garen.
    • In der Zwischenzeit den Bärlauch hacken.
    • Vorsichtig aus dem Dampfgarer nehmen, mit 2 Gabeln auflockern und dabei den Bärlauch untermischen.
    • Sofort servieren und nach Wunsch mit Parmesan bestreuen.
    Keyword Dampfgarer, einfach, Frühlingsküche
    Du hast das Rezept ausprobiert?Erzähle uns wie es war!

    Welche Zutaten brauche ich?

    • Zwiebel
    • Butter
    • Risottoreis
    • Weißwein, einen trockenen Wein, den Ihr nachher auch gerne zum Essen trinkt
    • Gemüsebrühe, möglichst heiß, das verkürzt die Garzeit des Reis
    • Bärlauch, frische Blätter
    • Parmesan, frisch gerieben, schmeckt er lecker zum Bestreuen des fertigen Risottos

    Risotto im Dampfgarer kochen

    Risotto aus dem Dampfgarer ist unkompliziert gemacht und kocht (fast) von alleine im heißen Dampf. Nur die Zwiebeln sollten am Anfang in Butter in einer Pfanne glasig gedünstet werden, damit sie ihr Aroma gut entfalten. Anschließend kommt noch der Reis hinzu und wird einmal durchgerührt, bis alle Reiskörner schön glänzen. Nun kommt alles zusammen mit etwas Weißwein und (kochend) heißer Gemüsebrühe in eine Auflaufform und wandert für 45 Minuten in den Dampfgarer. Heraus kommt ein fertiges Risotto, das nur noch einmal aufgelockert und mit fein geschnittenem Bärlauch verfeinert wird.

    Anzeige

    Wandlungsfähiges Risotto

    Wer keine Lust auf Bärlauch hat, kann nach dem gleichen Prinzip auch andere Risottos im Dampfgarer kochen. Probiert z. B. einmal ein Erbsenrisotto aus, die Erbsen sollten dann aber etwa 5 Minuten vor Ende der Garzeit hinzugegeben werden. Auch sehr fein: Mit den Zwiebeln etwas Speck anbraten und dann mit Risotto kochen.

    Weitere feine Rezepte für Risotto-Varianten

    *Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn Ihr draufklickt und einkauft, bekommen wir ein paar Cent. Euch kostet das nichts. Wir können Euch so alle Inhalte kostenlos zur Verfügung stellen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Meine Bewertung