Zum Inhalt springen
Startseite » Rezeptefundus » Chili sin carne

Chili sin carne

    Chili con Carne, der bekannte Eintopf aus der texanisch-mexikanischen Küche, erfreut sich seit vielen Jahren großer Beliebtheit. Doch für Vegetarier und Veganer bleiben außenvor, deshalb stellen wir Euch heute das Rezept für Chili sin Carne vor – eine ebenso leckere wie nahrhafte Alternative zum traditionellen Gericht, die ohne Fleisch auskommt, ohne dabei an Geschmack und Konsistenz einzubüßen. Im Gegenteil!

    Chili sin carne

    Köstliche vegetarische Alternative
    Noch keine Bewertungen
    Zubereitungszeit 20 Minuten
    Kochzeit 15 Minuten
    Gesamtzeit 35 Minuten
    Gericht Hauptgericht
    Küche TexMex
    Portionen 4 Portionen

    Zutaten
      

    • 2 Zwiebeln
    • 2 Zehen Knoblauch
    • 2 EL Olivenöl
    • 3 EL Tomatenmark
    • 1 rote Paprika
    • 250 g rote Linsen
    • 1 Chili-Schote
    • 1 TL Kreuzkümmel
    • 750 ml Gemüsebrühe
    • 2 Dose stückige Tomaten
    • 1 Dose Kidneybohnen
    • 1 Dose Mais
    • Salz und Pfeffer
    • Sauerrahm zum Servieren

    Anleitungen
     

    • Zwiebeln und Knoblauch fein hacken und in Olivenöl glasig dünsten.
    • Paprika in der Zwischenzeit in mundgerechte Stücke schneiden, Chili in dünne Ringe und beides zusammen mit dem Tomatenmark mit anbraten.
    • Linsen und Kreuzkümmel dazugeben und kurz weiterbraten.
    • Mit Gemüsebrühe und Tomaten aufgießen, aufkochen und 10 Minuten köcheln lassen.
    • Kidneybohnen und Mais abgießen, zum Chili geben und kurz erhitzen.
    • Abschmecken, auf Teller verteilen und auf jeden Teller einen Klecks Sauerrahm geben.
    Keyword einfach, vegetarisch
    Du hast das Rezept ausprobiert?Erzähle uns wie es war!

    Vielfältige Zutaten für gesunden Genuss

    Das Geheimnis von Chili sin Carne liegt in der Kombination verschiedener Gemüsesorten, Hülsenfrüchte und Gewürze. Die Basis bilden rote Linsen, die als hervorragende Proteinquelle dienen. Weitere Zutaten sind Paprika, Zwiebeln, Knoblauch, Tomaten und Mais. Die charakteristische Schärfe und Würze erhält das Gericht durch eine Mischung aus Chili und Kreuzkümmel.

    Anzeige

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Meine Bewertung