Zum Inhalt springen
Startseite » Rezeptefundus » Veganes Chili con Kürbis

Veganes Chili con Kürbis

    Der TexMex-Klassiker Chili con Carne präsentiert sich hier in einer abgewandelten, herbstlichen Version. Das Carne, also das Fleisch, wurde durch einen Hokkadiokürbis ersetzt und macht so den Eintopf zu einem sättigendem, leckeren veganen Gericht.

    Neben den klassischen Zutaten und dem Kürbis findet sich in der Zutatenliste noch eine Angaben, die Euch vielleicht erstmal stutzen lässt: dunkle Schokolade. Aber Ihr habt richtig gelesen, denn die Schokolade gibt dem Chili ein tolles Aroma.

    Anzeige
    Chili con Kürbis

    Chili con Kürbis

    Leckere Herbstvariante des TexMex-Klassikers
    Noch keine Bewertungen
    Zubereitungszeit 20 Minuten
    Kochzeit 30 Minuten
    Gesamtzeit 50 Minuten
    Gericht Hauptgericht
    Küche TexMex
    Portionen 4 Portionen

    Zutaten
      

    • 1 Zwiebel
    • 3 EL Öl
    • 2 EL Tomatenmark
    • 1 EL Kreuzkümmel
    • 1 Chili
    • 1 TL Oregano
    • 1 kleiner Hokkaidokürbis
    • 1 Dose Kidneybohnen
    • 1 Dose Mais
    • 1 Dose stückige Tomaten
    • 1 TL Zitronensaft
    • 20 g dunkle Schokolade
    • Salz und Pfeffer

    Anleitungen
     

    • Kürbis halbieren und die Kerne entfernen. Anschließend in mundgerechte Würfel schneiden.
    • Chili fein hacken.
    • Zwiebel fein hacken und in Öl glasig dünsten.
    • Tomatenmark, Kreuzkümmel, Chili und Oregano zugeben und kurz anbraten.
    • Kürbiswürfel dazu geben und einige Minuten braten.
    • Tomaten, etwas Wasser, Kidneybohnen und Mais zugeben. Salzen und Pfeffern und 30 Minuten köcheln lassen.
    • Zitronensaft und Schokolade zugeben, unterrühren und schmelzen lassen.
    • Noch einmal abschmecken und servieren.
    Keyword Herbstküche, vegan, vegetarisch
    Du hast das Rezept ausprobiert?Erzähle uns wie es war!

    Unkompliziertes One-Pot-Gericht aus dem Vorrat

    Alle Zutaten für das Chili con Kürbis eignen sich perfekt für die Vorratshaltung, die Kidneybohnen, der Mais und die Tomaten in Dosen sind ohnehin Long Player, aber auch der Kürbis kann locker einige Wochen auf seinen Einsatz warten.

    Das wärmende Chili ist dann an einem grauen Herbstabend recht schnell gekocht. Mit seinen leuchtenden Herbstfarben und der richtigen „Schlonzigkeit“ ist es ein wunderbares Soulfood. Nicht alles geschafft? Kein Problem. Das Chili eignet sich bestens zum Aufwärmen und ergibt ein prima Büro-Mittagessen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Meine Bewertung