Zum Inhalt springen
Startseite » Rezeptefundus » Dinkelspätzle

Dinkelspätzle

    Der Klassiker Spätzle gelingt genauso gut mit Dinkelmehl und schmeckt jedes Mal wieder wunderbar. Egal, ob Ihr Weizen meiden wollt oder einfach etwas Abwechslung in die Küche bringen wollt, eine Tüte Dinkelmehl in der Küche zu haben, lohnt sich immer. Nicht nur für dieses Rezept.

    Dinkelspätzle

    Abwandlung des Beilagenklassikers
    5 von 3 Bewertungen
    Zubereitungszeit 30 Minuten
    Gesamtzeit 30 Minuten
    Gericht Beilage
    Portionen 4 Portionen

    Kochutensilien

    • Spätzlesieb

    Zutaten
      

    • 500 g Dinkelmehl Typ 630
    • 5 Eier
    • 1 TL Salz + Salz für das Kochwasser
    • 400 ml Wasser

    Anleitungen
     

    • Mehl, Eier, Salz und Wasser zu einem klumpen freien Teig verrühren, der zäh vom Löffel fließt. Eventuell etwas mehr Wasser zugeben.
    • 30 Minuten stehen lassen.
    • Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und salzen.
    • Spätzle portionsweise mit Hilfe des Spätzlesieb ins kochende Wasser schaben und warten, bis die Spätzle aufsteigen.
    • Mit einem Schaumlöffel in ein Sieb geben und unter kaltem Wasser abbrausen.
    • Ein Küchentuch ausbreiten und die Spätzle flach darauf ausbreiten, damit sie abkühlen. Die Schritte wiederholen, bis der ganze Teig aufgebraucht ist.
    Keyword einfach
    Du hast das Rezept ausprobiert?Erzähle uns wie es war!

    Welche Zutaten brauche ich?

    • Dinkelmehl Typ 630
    • Eier, am besten in Bio-Qualität
    • Salz für die Spätzle und zusätzlich Salz für das Kochwasser
    • Wasser

    *Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn Ihr draufklickt und einkauft, bekommen wir ein paar Cent. Euch kostet das nichts. Wir können Euch so alle Inhalte kostenlos zur Verfügung stellen.

    Anzeige

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Meine Bewertung