Zum Inhalt springen
Startseite » Rezeptefundus » Dorade auf Frühlingsgemüse aus dem Dampfgarer

Dorade auf Frühlingsgemüse aus dem Dampfgarer

    Dorade auf Frühlingsgemüse aus dem Dampfgarer ist ein köstliches und gesundes Rezept, das mit dem frischen Fisch und dem saisonalem Gemüse quasi nach Frühling schmeckt. Frische Kräuter, Kerbel oder Petersilie, und frische Zitronenscheiben geben noch zusätzliche Frische.

    Dorade auf Frühlingsgemüse aus dem Dampfgarer

    Feines und unkompliziertes Frühlingsgericht
    5 von 2 Bewertungen
    Zubereitungszeit 15 Minuten
    Zeit im Dampf 12 Minuten
    Gesamtzeit 27 Minuten
    Gericht Hauptgericht
    Portionen 2 Portionen

    Kochutensilien

    Zutaten
      

    • 2 Doraden
    • 250 g Kohlrabi
    • 250 g Möhren
    • 1 Zitrone Bio
    • 1/2 Kerbel oder Petersilie
    • 2 EL Olivenöl *
    • Salz und Pfeffer

    Anleitungen
     

    • Auflaufform mit 1 TL Olivenöl fetten.
    • Kohlrabi und Möhren putzen, schälen, in dünne Stifte (Julienne) schneiden. Julienne ist eine Schneideart für Gemüse, bei der das Gemüse in ca. streichholzdicke (1,5cm -3cm und ca. 3 – 5cm lang) geschnitten wird.
    • Das Gemüse in der Auflaufform verteilen.
    • Wasser einfüllen und Dampfgarer auf 96 Grad vorheizen.
    • Kerbel (oder Petersilie) hacken und in ein Schüsselchen geben. Zitrone in Scheiben schneiden und ebenfalls beiseite stellen.
    • Doraden waschen und trocken tupfen. Die Fische anschließend salzen und pfeffern und mit der Hälfte der gehackten Kräuter sowie jeweils 2 Scheiben Zitrone füllen.
    • Doraden auf das Frühlingsgemüse legen und alles mit Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.
    • 12 Minuten im Dampfgarer garen.
    • Vorsichtig herausnehmen, mit den restlichen Kräutern bestreuen und mit Zitronenscheiben servieren.

    Notizen

    Lecker dazu: Risotto, Salzkartoffeln oder einfach Baguette.
    Keyword Dampfgarer, einfach, Fisch, Frühlingsküche
    Du hast das Rezept ausprobiert?Erzähle uns wie es war!

    Welche Zutaten brauche ich?

    • Doraden, falls Ihr keine bekommt, Forellen oder Saiblinge schmecken mit diesem Rezept auch wunderbar
    • Kohlrabi, frisch und vor allem nicht holzig
    • Möhren
    • Bio-Zitrone
    • Kerbel, ganz normale Petersilie geht auch, aber frisch sollte beides sein
    • Olivenöl
    • Salz und Pfeffer

    Vorzüge des Dampfgarens

    Dampfgaren ist eine besonders schonende Garmethode, bei der die Speisen in heißem Wasserdampf gegart werden. Durch die feuchte Hitze und die kurze Garzeit bleiben die Nährstoffe und Aromen der Zutaten gut erhalten und nichts trocknet aus. Der Fisch wird wunderbar zart und geschmackvoll.

    Anzeige

    *Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn Ihr draufklickt und einkauft, bekommen wir ein paar Cent. Euch kostet das nichts. Wir können Euch so alle Inhalte kostenlos zur Verfügung stellen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Meine Bewertung